In 360Grad durch die fin­nisch-deut­sche Kul­tur­ge­schichte Goe­the-Insti­tut

Mit dem Pro­jekt “Mit­ge­hört” möchte das Goe­the-Insti­tut Finn­land Teile der fin­nisch- deut­schen Kul­tur­ge­schichte dar­stel­len und inter­ak­tiv erleb­bar machen. Wir konn­ten uns bei der Aus­schrei­bung gegen meh­rere Mit­be­wer­ber aus ganz Deutsch­land erfolg­reich durch­set­zen und wur­den für die Umset­zung der vir­tu­el­len Tour beauf­tragt.

Die Foto‑, Video- und Ton­auf­nah­men fan­den im Sep­tem­ber 2014 im geschichts­träch­ti­gen Schloss Svarta Manor nahe Hel­sinki statt. An der zwei­tä­gi­gen Pro­duk­tion waren ins­ge­samt zwölf Schau­spie­ler, ein Regis­seur sowie Regie-Assis­ten­ten und das Team von Motion Media betei­ligt. In den dar­auf­fol­gen­den Wochen ent­stand aus die­sem Mate­rial ein inter­ak­ti­ver, vir­tu­el­ler Rund­gang.

Mit­ge­hört” gewährt ein­zig­ar­tige Ein­bli­cke in die fin­nisch-deut­sche Kul­tur­ge­schichte zur Zeit des Ers­ten Welt­krie­ges. Über hin­ter­legte Bio­gra­phien, Texte, Ton- und Video­ma­te­rial kann sich der Betrach­ter inter­ak­tiv über Künst­ler, Per­sön­lich­kei­ten und Ereig­nisse der dama­li­gen Zeit infor­mie­ren und sein Wis­sen anschlie­ßend in einem Quiz auf die Probe stel­len.

Nähere Infor­ma­tio­nen über das fin­nisch-deut­sche Pro­jekt erhal­ten Inter­es­sierte unter virtuelle-touren.de/mitgehoert. Die fer­tige, vir­tu­elle Tour kann man unter mitgehoert.goethe.de erle­ben. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!