Gra­fik­de­sign

Gra­fik­de­sign beschreibt die gra­fi­sche Gestal­tung ver­schie­de­ner Medien aus unter­schied­li­chen Berei­chen, wie Druck, Digital/Web und Wer­be­tech­nik. Die aus­füh­rende Per­son nennt sich Gra­fik­de­si­gner oder Medi­en­ge­stal­ter.

Gra­fik­de­sign betrifft das Zusam­men­spiel ein­zel­ner Gestal­tungs­ele­mente, wie Typo­gra­fie (Schrift), Bil­der, Gra­fi­ken, Farbe, Mate­rial etc.

Die Gestal­tung ist mit der wich­tigste Haupt­fak­tor, um eine Bot­schaft nach außen hin zu publi­zie­ren. Die Ziel­gruppe muss durch das pas­sende Gra­fik­de­sign abge­holt wer­den. Erfor­der­li­che Fak­to­ren für ein funk­ti­ons­fä­hi­ges sowie erfolgs­ver­spre­chen­des Gra­fik­de­sign sind die Aus­ar­bei­tung eines gra­fi­schen Kon­zep­tes, Har­mo­nie aller gra­fi­schen Ele­mente, die rich­tige Plat­zie­rung des Medi­ums sowie die Aus­le­gung auf eine bestimmte Ziel­gruppe.

Anwen­dung

  • Print­me­dien
  • Digi­tal­me­dien
  • Wer­be­tech­nik

Vari­an­ten

Es gibt unzäh­lig viele Vari­an­ten vom Gra­fik­de­signs. Egal ob für den Druck oder die digi­tale Anwen­dung.

Kurz und Knapp

Gra­fik­de­sign bie­tet unbe­grenzte Mög­lich­kei­ten, die gestal­te­ri­sche Frei­hei­ten zulas­sen und in den ver­schie­dens­ten Berei­chen ein­ge­setzt wer­den.